Friedensverhandlung

Aus Die Reiche Erethons II

Eine Friedensverhandlung wird mit dem Befehl /f peace gestartet. Es wird zwischen Verhandlungen mit dem Hauptkriegsgegner und Verhandlungen mit den sonstigen Fraktionen unterschieden. Friedensverhandlungen können jederzeit, auch während des Waffenstillstands, gestartet werden.

Verhandlungen mit dem Hauptkriegsgegner, also der Fraktion die den Krieg begonnen hat bzw. die angegriffen wurde, beenden bei Erfolg den Krieg. Zusätzlich dazu ist es möglich einen Separatfrieden mit Allianzen des Hauptkriegsgegners zu schließen. Sind diese Verhandlungen erfolgreich, scheiden diese aus dem Krieg aus, man hat also weniger Gegner.

Zusätzlich dazu wird zwischen Angeboten und Forderungen unterschieden.

Forderung

Das erstellen einer Forderung benötigt Kriegspunkte, abhängig von der Höhe der Forderung. Es ist möglich Regionen sowie Heronen zu fordern. Das Ablehnen einer eigentlich bezahlbaren Forderung hat eine Konsequenz: Die Stabilität der ablehnenden Fraktion sinkt. Dabei gelten Regionen immer als "bezahlbar".

Angebot

Angebote benötigen keinerlei Kriegspunkte. Dafür hat das Ablehnen eines Angebots auch keine Konsequenzen. Es können eigene Regionen oder Geld angeboten werden.