Port Arany

Port Arany ist eine Hafenstadt an der Ostküste Saragandes' und Kronkolonie Sohothins.

Geschichte

Port Arany wurde 692 von der Besatzung des Expeditionsschiffes Király Zsigmond als Kapitän-Nándor-Stadt gegründet. Zum damaligen Zeitpunkt bestand die Siedlung aus einer Hütte und mehreren Zelten. Den Namen hatte der Kapitän des Schiffes, Nándor von Saragandes, festgelegt. 697 wurde der Ort, der mittlerweile etwa fünfzehn Einwohner beherbergte, auf Beschluss der Mannschaft in Port Arany umbenannt. Zurückzuführen ist dies auf den Tod des Schiffsjungen Máté Arany, der kurz zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen war. In den Folgejahren entwickelte sich aus dem kleinen Dorf ein befestigter Hafen. Die Einwohnerzahl blieb gering, die Holzhütten wandelten sich aber zu steinernen Häusern. Da Port Arany die erste Stadt auf dem neuen Kontinent war und zu Beginn der Einwanderungswelle den einzigen Markt besaß, blühten Handel und Wirtschaft im Ort auf.